Erfahrungsberichte unserer Kunden

Ehlers

Da ist es! Mein erstes Acrylglas-Wandbild von Saal-Digital. Somit habe ich auch gleich meine erste Erfahrung mit #SaalDigital machen können und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis! Aber worum genau geht es hier? In Rahmen einer Wandbild-Test-Aktion konnten sich Fotografen, Designer u.v.m. bei Saal-Digital als Tester bewerben und ein Wandbild ihrer Wahl erstellen. Nachdem ich mich beworben habe und die Bestätigung raus kam, ging es auch gleich los. Man konnte sich kostenlos ein Fotoprogramm von Saal-Digital runterladen und sich dort kreativ austoben. (Filter, Rahmen, Größen, Formate usw. konnte man sich alles individuell zusammenstellen) Die Bedienung des Programmes war sehr einfach und ich hatte mein Bild innerhalb von fünf Minuten erstellt, da ich auf großen Schnick-Schnack verzichtete. Was habe ich also gemacht? Das Foto sollte gedruckt werden. (Klar, oder? xD) Ich nahm mein derzeitiges Lieblingsbild vom Apokalypse-Shooting. Was?: Acryl-Wandbild Mein Format: 30x40mm Hochformat ; Stärke: 5mm Profilaufhängung Preis: 49,95 Euro Lieferzeit: 1-2 Tage Qualität: 5/5 Meinung: Das Bild kam gut verpackt nach einem Tag bei mir an. (Super Schnell. Klasse!) Schnell ausgepackt, der erste Schock. O_O Kratzer auf dem Bild! Allerdings habe ich erst beim zweiten Mal schauen gesehen, dass da eine Schutzfolie drauf klebte ;) (Daumen nach oben für diese Schutzmaßnahme ;)) Als ich sie entfernt habe, war das Bild natürlich unbeschadet und ich war hin und weg vom Endergebnis. Mein Foto sieht genauso aus, wie ich es am Rechner zuletzt vor Augen hatte. Der Druck ist super gelungen. Keine Farbverfälschungen, Grünstiche oder sonstige Druckkatastrophen, die man kennt. Ich bin super zufrieden! Jetzt heißt es eine schöne Stelle an der Wand zu finden und in Zukunft die ganze Wand mit mehreren Bildern von Saal-Digital zu füllen. ;) Empfehlung: Ich würde das Bild jedoch nicht an einem Ort hängen, wo die Sonne auf Dauer drauf scheinen kann. (Spiegelt sehr :D) Das ist auch meine einzige Kritik, dass es sich mit dem Abfotografieren schwer gestaltet, weil es zu sehr spiegelt. Aber das liegt auch am Material, nicht an Saal-Digital.

Hallo zusammen, Heute sind es mal keine Fotos die wir euch zeigen möchte, sondern unser erstes Fotobuch welches wir uns erstellt haben. Möglich gemacht hat es Saal-Digital. Als Fotografen konnten wir uns für einen Gutschein in Höhe von 40€ bewerben und habe nach kurzer Zeit eine Zusage bekommen. Also ran an den PC, die Software fürs erstellen des Herstellers installiert und losgelegt. Die Software ist schlicht und strukturiert aufgebaut, was uns persönlich sehr gefallen hat. Es gibt vorgefertigte Designs für die verschiedensten Anlässe, Beispielsweise für Fotos aus dem Urlaub oder der Hochzeit. Wir wollten unser Fotobuch allerdings schlicht halten und haben uns für einen grauen Hintergrund entschieden. Dazu haben wir uns für ein wattiertes Cover und matte Innenseiten entschieden. Das Fotobuch fasst 26 Seiten im DIN-A4 Hochformat. Dann begann für uns der schwierige Teil, Fotos auswählen. Nach etwas rumprobieren war das Fotobuch endlich fertig. Man kann die Bilder entweder automatisch einsortieren lassen oder alles manuell machen. Es werden viele Hilfslinien geboten und auch Einstellungsmöglichkeiten für die Bilder (Zoom, Ausrichtung, Drehung, etc.). Ein kleiner Balken unter Einstellungsleiste zeigt auch ob die ausgewählten Fotos samt Einstellungen eine gute Bildqualität ergeben. Wenn einem alles gefällt und die Einstellungen passen kann es weitergehen. Die Software bietet jetzt noch einige Möglichkeiten. Beispielsweise die Seiten Glänzend oder Matt erstellen zu lassen. Barcodes kann man entfernen und abschließend alles noch einmal überprüfen. Das Programm zeigt einem auch ob die ausgewählten Einstellungen ok sind oder schlägt andere vor. Da alles passte wurde das Fotobuch bestellt, der Gutschein funktionierte ohne Probleme. Einige Tage später war das Paket dann auch schon da. Verpackt war das Fotobuch mehr als ausreichend. Zwei Luftpolsterfolien und ein Umschlag schützen das Buch vor Versandschäden. Voller Spannung schauten wir uns das Werk an und waren sehr überrascht. Durch das wattierte Cover sieht das Fotobuch sehr hochwertig aus. Die Seiten sind sehr stark und lassen sich gut anfassen. Zudem sind die Bilder durch die matten Innenseiten sehr Farbstark und es bleiben keine Fingerabdrücke zurück. Worauf wir sehr gespannt waren ist das Saal Digital damit wirbt, dass es kein störender Falz in der Buchmitte gibt, sodass man Fotos über die komplette Seite legen kann. Das Ergebnis ist unglaublich – es gibt keinen großartig störenden Falz, sodass auch die Fotos, welche über zwei Seiten liegen sehr gut aussehen. Mit unseren Fotos vom Fotobuch bekommt ihr erste Einblicke wie es aussehen kann. Für 40€ bekommt man bei Saal Digital ein hochwertiges und schönes Fotobuch was wir jedem nur empfehlen können. Der Anbieter sticht deutlich durch Software und Qualität heraus. Es lohnt sich auf jeden Fall etwas mehr für ein Fotobuch auszugeben und bei Angeboten wie „Ihr Fotobuch, egal wie viele Seiten für nur 20€“ einfach mal nicht zuzugreifen. Vielen Dank für die Möglichkeit an der Aktion teilzunehmen. Das nächste Fotobuch wird ebenfalls dort bestellt.

Im Zuge eines Produkttests durfte ich ein Auge auf die Fotobücher von Saal-Digital werfen. Auf meinem Blog habe ich hierzu ein recht ausführliches Review geschrieben. Da Facebook Beiträge nicht allzu gut für so viel Text eignen, empfehle Ich für den schöneren Lesegenuss meine Webseite: www.yiart.de/saal-digital-fotobuch-review ;) Seit ich denken kann bin ich ein großer Fan von Büchern. Der Geruch, die Haptik, der Klang der Seiten beim Umblättern... Für all diese kleinen Dinge konnte ich mich schon immer begeistern. Seit geraumer Zeit begeistere ich mich auch für Bildbände. Ansprechend müssen sie sein. Nicht nur die abgebildeten Fotos, sondern darüber hinaus auch von der Haptik, der Gestaltung und der gesamten Erscheinung. Hohe Ansprüche also, an ein wehrloses Buch. ;) Mit meinen Fotoabzügen verhält es sich ganz ähnlich. Optisch und haptisch ansprechend sollen sie sein. Das ist es auch, was meine Kunden so schätzen. Ein rundes Gesamtpaket. Seit geraumer Zeit bediene ich mich für die Fertigstellung meiner Kundenaufträge an der Produktpalette von Saal Digital und war bisher sehr zufrieden. Für einen Produkttest des Fotobuchs wurde mir hierfür ein Gutschein* zur Verfügung gestellt. ~* DAS FOTOBUCH - LEISTUNGSUMFANG VON SAAL DIGITAL*~ Saal Digital bietet verschiedene Hoch- und Querformate an, sowie quadratische Fotobücher. Was den Anbieter jedoch positiv hervortreten lässt ist beispielsweise die so genannte „Layflat“ Bindung. Dabei handelt es sich um eine Bindeart, bei der keine Falz in der Buchmitte entsteht. Fotos können somit bündig über eine Doppelseite gedruckt werden. Außerdem bedient sich Saal Digital einer Ausbelichtung der Bilder, was eine farbechte, streifenfreie Wiedergabe der Bilder ermöglicht. Während andere Anbieter herkömmliche Fotodrucke anbieten, die schnell verblassen oder zu Farbverschiebungen neigen, gibt Saal Digital eine 75-jährige Farbechtheitsgarantie. Neben verschiedenen Oberflächen für die Covergestaltung und extra dicken Seiten, besteht die Möglichkeit das Cover Wattieren zu lassen um eine individuellere Haptik zu erzielen. Für besondere Anlässe oder zum Verschenken wird außerdem eine optionale Geschenkbox angeboten. ~* FÜR WELCHES FOTOBUCH HABE ICH MICH ENTSCHIEDEN? *~ Mein Fotobuch soll als Querschnitt durch mein Tierfotografie-Portfolio dienen. Einfach um bei Kundenpräsentationen, Fotografentreffen, Ausstellungen und Messen etwas in der Hand zu haben. Aus diesem Grund habe ich sehr viel Wert darauf gelegt, dass das Buch handlich bleibt. Außerdem sollte es durch viele Hände gereicht werden können, ohne, dass man ihm jeden Fingerabdruck ansieht oder die Qualität der Seiten leidet. Mein Buch im Überblick Größe: 28cm x 19cm (ca. DIN A4 quer) Das Format ist kompakt und kann gut mitgenommen werden. Durch seine handliche Größe kann das Buch auf Messen oder Treffen notfalls auch ohne Probleme im Stehen durchgeblättert werden. Innenseiten: Matt Das Matte Innenpapier ist resistenter gegen Fingerabdrücke, also genau das Richtige für meinen Verwendungszweck. Seitenanzahl: 28 Seiten Nicht zu viel, nicht zu wenig, aber dennoch ausreichend um einen guten Überblick meiner Arbeiten zu vermitteln Cover: Matt Laut Hersteller eignen sich dunkle Fotos nicht in Kombination mit dem matten Papier, da sich Risse im Bruch des Buches bilden können. Zusatz: Wattierung Das Buchcover wird mit einer Watteschicht unterlegt, wodurch eine weiche Haptik entsteht. Zusatz: Barcode entfernen Der Hinweis auf den Hersteller in Form eines Barcodes wird im Buch entfernt Preislich liegt das Fotobuch mit dem angegebenen Leistungsumfang bei 41,45€ zzgl. Versandkosten. Davon wurden jeweils fünf Euro für die optionalen Zusatzleistungen der Wattierung und der Entfernung des Barcodes fällig. ~* FOTOBUCH GESTALTUNG *~ Für die Gestaltung habe ich mir der hauseigenen Software von Saal Digital bedient, die für sämtliche Fotoprodukte des Anbieters genutzt werden kann. Die Software ist sehr intuitiv gestaltet, manche Funktionen findet man jedoch erst auf den zweiten Blick. Im Großen und Ganzen war ich mit dem Funktionsspektrum jedoch sehr zufrieden. Zur Anregung stellt die Software themenspezifische oder schlichte Seitenvorlagen zur Verfügung, die durch Drag & Drop gefüllt werden können. Da ich meine Bilder ausschließlich großformatig abbilden wollte, habe ich nicht auf die Vorlagen zurückgreifen müssen. Ich habe mich bei der Gestaltung für einen weißen Rand um die Bilder entschieden, da ich diese Darstellungsform optisch etwas ansprechender finde, als vollflächige Fotos. Außerdem vermeidet man so, dass der Betrachter auf jedes Bild fassen muss. Ein großer Vorteil der Software gegenüber der Online-Gestaltung ist die Speicherfunktion. Dadurch kann das Projekt unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut in Angriff genommen werden. Randnotiz: Eine Gestaltung ist unter anderem auch online oder über ein Lightroom oder Indesign-Plugin möglich. Durch ICC-Profile ist es dann möglich Farbabweichungen oder Helligkeitsunterschieden gegebenenfalls entgegen zu wirken. Ich habe mich bei meinem Fotobuch bewusst gegen die Gestaltung von Fremdsoftware entschieden, da ich die hauseigene Software testen wollte. ~* DAS FERTIGE BUCH *~ Die Lieferung erfolgte gut geschützt in einem festen Kartonumschlag und betrug zwischen zwei und drei Werktagen. Durch das matte Umschlagpapier hatte mein Exemplar leichte materialbedingte Farbabweichungen, die aber vorhersehbar waren. Die Haptik und Beschaffenheit des Papiers lässt aber gut darüber hinwegsehen. Den Hinweis, dass dunkle Bilder nicht in Kombination mit dem matten Papier genutzt werden sollten, habe ich ebenfalls durch einen weißen Rahmen umgangen. Auf dem Letzten in der unten angefügten Galerie sieht man deutlich, dass das Papier bei Sonneneinstrahlung absolut nicht reflektiert. Der Wattierung stand ich anfangs sehr skeptisch gegenüber. In Kombination mit dem matten Umschlagpapier überzeugt sie und rechtfertigt den Aufpreis. Das Buch erhält so eine samtig, weiche Oberfläche und wird zu einem richtigen Handschmeichler. Eine kleine Enttäuschung folgte jedoch, als ich das Buch das erste Mal aufschlug. Der Einstieg erfolgt nicht wie gewohnt mit einem Vorsatzpapier, sondern direkt mit den abgebildeten Fotos. Ich muss mir jedoch eingestehen, dass ich den Hinweis in der Software hierzu leider zu spät entdeckt habe – also mein Fehler. ;) Das finde ich als Buchliebhaberin, die viel Weißraum mag, ein wenig schade, jedoch werde ich das nächste Mal einfach eine „Titel“- oder Leerseite erstellen, damit man einen weniger abrupten Einstieg in das Buch hat. Die Bildqualität ist gewohnt scharf und detailgetreu. Bei einem kalibrierten Monitor werden die Farben sehr exakt wiedergegeben. Im Hinblick auf die Farben bilde ich mir ein, dass ein paar der Fotos minimal entsättigt wirken. Diese Abweichung von den Bildschirmfarben kann jedoch auch an einer leichten Verschiebung der Bildschirmkalibrierung liegen. Dem Betrachter des Buches fällt dies jedoch wohl kaum auf. Das Papier im Innenteil ist angenehm dick und lässt sich schön blättern. Die Haptik ist hochwertig und lässt kaum Wünsche offen. Im Ernstfall kann man Verschmutzungen oder Fingerabdrücke sogar mit einem leicht angefeuchteten Lappen abwischen. Die Layflat Bindung ist, genau wie die Schnitte und Kanten, sauber verarbeitet und werten die Doppelseiten zudem auf. ~* PRO / CONTRA *~ + Einfache Softwareoberfläche mit intuitiver Bedienung + Schnelle Produktions- und Lieferzeiten + Layflat Bindung + Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten der Software + PDF-Upload + Kulanz von Seiten des Herstellers + Sauberes Druckbild + hochwertige Geschenkbox erhältlich Die Möglichkeit optional ein Vorsatzpapier anzubringen wäre wünschenswert evtl. ein Schutzlack für den matten Umschlag/Schutzumschlag ~* FAZIT *~ Saal Digital überzeugt mit seinem Fotobuch. Die Abbildungen entsprechen meinen Vorstellungen und im allgemeinen wird das Buch meinen Ansprüchen auf jeden Fall gerecht. Die Haptik überzeugt auf ganzer Linie und lädt dazu ein, das Buch auch ein paar weitere Male in die Hand zu nehmen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gerechtfertigt und lässt mich auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen. Wer langfristig Freude an seinem Fotobuch haben möchte, sollte sich die Fotoprodukte von Saal Digital auf jeden Fall einmal genauer ansehen. Ich für meinen Teil freue mich in Saal Digital einen Anbieter gefunden zu haben, der meinen Qualitätsansprüchen gerecht wird. Mir wurde ein Gutschein in Höhe von 40€ von Saal Digital für diesen Test zur Verfügung gestellt. Dieses Review entspricht meiner tatsächlichen Meinung und wurde nicht von Saal Digital beeinflusst.

Pfeiffer

Saal-Digital hat mir die Möglichkeit gegeben mich von der Qualität ihrer Fotobücher zu überzeugen. Bevor ich beginne meine Erfahrungen hier zu teilen, möchte ich erwähnen, dass ich für diesen Test einen Wertgutschein erhalten habe, mit diesem ich mein Buch bestellen konnte. Somit ist dieser Beitrag gesponsert. Mit digitalen Bildern ist das ja immer so eine Sache. Festplatten voller Erinnerungen, die nie jemand zu Gesicht bekommt. Lange schon geisterte mir die Idee eines selbst gestalteten Fotobuches im Kopf herum. Doch zu groß war mir das Risiko viel Geld dafür zu bezahlen, um dann nicht von der Qualität überzeugt zu sein. Die wenigen Fotobücher, die ich bis jetzt betrachten konnte, haben mich leider nie mit ihrer Qualität überzeugt. Diese Gedanken konnte dieses Ergebnis allerdings vollständig ausradieren. Bestellt habe ich habe ein Hardcover-Buch im A4 Format. Dieses ist mit Fotopapier gefüllt. Somit sind die Seiten nicht gedruckt sondern werden auf echtem Fotopapier entwickelt. Dadurch bekommen die Seiten eine kartonartige Festigkeit, die sich sehr angenehm blättern lässt. Die Fotos wirken organischer als bei einem gedruckten Bild. Helligkeitsunterschiede wirken gleichmäßiger und Farben intensiver. Auf dem Bildschirm als störend empfundenes Bildrauchen wird zu feinem Korn und ist somit ein dynamisches Detail, welches die Bilder lebendig wirken lässt. Besonders beeindruckt hat mich die Lay Flat Bindung, durch die es möglich wird, Bilder verlustfrei auf einer Doppelseite darzustellen. Die kostenlose Software zur Erstellung des Buches hat mir mit ihrem Umfang und den kreativen Möglichkeiten sehr gefallen. Eine kurze Fertiguns- sowie Lieferzeit runden das ganze ab. Aber da ich euch hier viel erzählen kann und die Bilder auch nicht alles zeigen können, lade ich euch herzlich dazu ein, das entstandene Buch persönlich zu begutachten um euch von der Qualität zu überzeugen. Im übrigen kann sich jeder für so einen Test bewerben. Ihr bekommt einen 40€ Gutschein, mit dem ihr euch ein Fotobuch nach Wahl erstellen könnt. Voraussetzung ist ein ehrlicher Bericht mit euren Erfahrungen.

Hallo Ihr lieben, wie einige wissen, habe ich damals zu meiner Abschlussprüfung des Fotoassistenten A4 Bilder drucken lassen. Diese habe ich bei Saal-Digital in Auftrag gegeben und war total begeistert von diesen Drucken, der Qualität und der Schnelligkeit des Versands. So folgte wie sollte es auch anders sein das dieses für Fotoprodukte mein bevorzugter Onlineshop ist wenn es um Fotos geht. Minilaporello, Leinwand, Alu Dibond folgten als Geschenke für die Menschen die sich dann darüber freuen konnten. Jedesmal war ich total begeistert von der Qualität das diese Farbgetreu auch so aussahen wie ich sie am Pc in den Druck gegeben habe. Nun hatte ich die Möglichkeit durch Saal Digital das Fotobuch zu testen. Und habe hier ein für mich lang ersehntes Projekt umgesetzt. Mein erstes Portfolio mit einer Auswahl meiner Bilder aus den Bereichen in denen ich fotografiere. Heute möchte ich euch nun dieses mal vorstellen. Neben den normalen Fotoabzügen bietet Saal Digital für jeden Fotobegeisterten eine breite Auswahl an Fotoprodukten die mit euren Bildern verweigt werden können. Fotobücher, Kalender, Wandbilder, Tassen und vieles mehr ist bei Saal Digital möglich. Zur Gestaltung des Produktes und für den einfacheren Bestellverlauf lädt man sich zuerst die Software von Saal Digital runter. Und dann kann man schon loslegen, es ist sehr einfach und für jeden verständlich aufgebaut. Man kann aus vorhandenen Designs wählen oder selbst seiner kreativität freien lauf lassen. So geht auch das Foto einfügen sehr einfach. Nachdem ich nun meine Seiten anlegte und die Bilderauswahl vorher traf ging es recht schnell bis mein Fotobuchdesign fertig war. Der Bestellvorgang ist sehr einfach da man hier nur einmal seine Daten hinterlegt, kein lästiges immer wieder eingeben, das bleibt weg. Nun war der Moment gekommen. Ich drückte auf bestellen und war nun ganz aufgeregt. Ich entschied mich hier für das A4 Fotobuch in der matten Ausführung. Hier hätte ich dann auch noch eine praktische Geschenkbox dazu bestellen können, aber das brauchte ich ja nicht war ja eh für mich. Die Bestellbestätigung kam dann auch sehr schnell. So war dann auch am nächsten Tag schon die Versandbestätigung drin.... das hatte mich sehr überrascht. Denn ich hatte auf einen Donnerstag Abend bestellt. Und am Freitag ging es schon in den Versand. Wäre jetzt das Wochenende nicht dazwischen gewesen wäre es noch schneller da gewesen. So hielt ich dann am Montag mein Fotobuch in den Händen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie aufgeregt ich war. Das Buch fässt sich sehr schön an, die Seiten sind dick und stabil und das tolle keine lästigen Fingerabdrücke beim Seiten durchblättern, besonders gefällt mir hier das man auch Bilder im ganzen als Seite machen kann denn der Knick in der Mitte stört garnicht. Auch die Farbqualität hat mich mal wieder überzeugt. Und ich muss euch sagen ich habe schon einige Fotolabore ausgetestet. Und mein Favorit wird Saal-Digital bleiben denn hier weiss ich das meine Bilder für euch in gute Hände geraten. Preis/Leistungsverhältnis top. denn die Qualität sowie Schnelligkeit des Versands sticht hier sehr heraus. Und man muss nicht solange warten, dass hatte mir damals schon gefallen als ich die Bilder meiner Abschlussarbeit dort bestellte. Die Produkte sind sehr gut verpackt so das es auch keine Schäden geben kann. Und das finde ich besonders wichtig, wir wissen ja wie Postboten so sind. Ohje das war ja nun doch ein sehr langer Text. Ihr Lieben, ich bin begeistert. Und werde weiterhin meine Fotos bei Saal Digital drucken lassen. Ich bedanke mich nochmal recht herzlich bei Saal-Digital

Hallo meine Lieben, wie Ihr vielleicht gelesen habt,durfte ich für #saaldigital ein Fotobuch testen. Gesagt getan,ich setzte mich am Wochenende an den PC,habe die benötigte Software von #saaldigital heruntergeladen,installiert und mich sofort an die Arbeit gemacht. Zur Software ansich,die Software ist kostenlos und bietet sehr viele Möglichkeiten,angefangen bei Postern und Fototassen bis hin zu Fotobüchern und vielen weiteren Sachen. Die Software ist einfach zu bedienen und verarbeitet alle benötigten Schritte zum bestellen bestimmter Artikel. So nun zum eigentlichen,dem Hardcover Fotobuch. Entschieden hatte ich mich für ein Hardcover Fotobuch im Format A4 in Hochformat. Zu allererst muss ich die sehr gute Verpackung des Artikels benennen,Karton,Folie und Schaumstofffolie. Nun habe ich das Fotobuch sofort ausgepackt und schon das Cover gefiel mir sehr,die Druckqualität in Hochglanz ist hervorragend,um nicht zu sagen sie übertraf meine Erwartungen. Beim aufschlagen des Buches bemerkt man deutlich die dicken Fotopapierseiten,natürlich ebenfalls in Hochglanz. Die Druckqualität ist überragend,war auch nicht anders zu erwarten. ;) Natürlich ist ein so qualitativ hochwertiges Bild nicht ganz billig aber es heißt auch hier,Qualität hat seinen Preis und für diese Qualität ist der Preis mehr als angemessen. Ich kann jeden nur empfehlen,schaut euch die Software an,macht euch eure Wunschartikel fertig und bestellt,einfacher und in besserer Qualität zu dem Preis ist wohl kaum möglich. LG euer Paddy