Erfahrungsberichte unserer Kunden

Gerhard Aust Photography

Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-0
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-0
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-1
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-2
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-3
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-4
Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018-5

Gerhard Aust Photography

Gerhard Aust schreibt am 12.01.2018

Mein Patagonien-Fotobuch von Saal-Digital

So schön die Digitalfotografie auch ist, so richtig wirken Fotos oft erst, wenn man sie tatsächlich ausgedruckt vor sich liegen hat. Daher stand auch von Anfang an fest, dass es zu unserer Reise durch Patagonien und die Atacamawüste im letzten Jahr ein Fotobuch geben muss. Umso besser, dass mein bevorzugter Fotobuch-Dienstleister Saal Digital gerade eine Fotobuch Erfahrungsbericht Aktion durchführt, bei der man einen kleinen Zuschuss zu den Druckkosten bekommen kann, wenn man im Anschluss einen Bericht schreibt.

Wie andere Anbieter bietet auch Saal Digital eine eigene Software zur Erstellung des Fotobuchs an. Ich nutze dafür aber lieber Adobe Indesign, was aber ebenfalls völlig problemlos möglich ist: Im Profi-Bereich stehen für die verschiedenen Formate und Seitenzahlen Vorlagen für das Cover und die Innenseiten zur Verfügung, so dass man die Maße nicht erst selbst einstellen muss. Das ebenfalls angebotene Indesign-Plugin hat leider nicht bei mir funktioniert: Ich habe es trotz mehrfacher Installationsversuche nicht mit meiner Adobe Creative Cloud CC 2017 Version zum Laufen bekommen. Aufgrund der angesprochenen Vorlagen war das aber kein Problem. Wichtig zu erwähnen ist dabei auch, dass Saal Digital verschiedene ICC-Profile zur Verfügung stellt, die ich nur jedem ans Herz legen kann! Nichts ist ärgerlicher, als ein Fotobuch zu bekommen, bei dem die Bilder zu dunkel sind, weil der Monitor vorher zu hell eingestellt war... Mit Hilfe der ICC-Profile und den Hinweisen zur Monitorkalibrierung kann dies relativ einfach verhindert werden, so dass es am Ende nicht zu einer bösen Überraschung kommt.

Meine Wahl fiel auf ein Fotobuch im A3-Querformat (42x28cm), das größtmögliche Fotobuchformat von Saal Digital. Durch die Layflat-Bindung sind damit Panorama-Bilder bis zu einer Breite von 84cm möglich! Genau das Richtige für die herrlichen Landschaften, die wir in Patagonien erleben durften! Dann folgt die eigentlich Arbeit, die Erstellung des Fotobuchs. Bei so vielen Bildern kommt da natürlich einiges zusammen, und so hatte ich bereits mit den Patagonienbildern die maximale Seitenanzahl von 100 Seiten erreicht. Es blieb mir nichts anderes übrig, als ein weiteres Buch für die Atacamawüste zu erstellen...

Ist das Fotobuch (oder die Fotobücher :-) ) dann endlich fertig, exportiert man Cover und Innenseiten als PDF und lädt es über den Profi-Upload auf der Saal Digital Homepage hoch. Zwei oder drei Tage später brachte DHL dann das große Paket und die Aufregung war groß! Durch die Verpackung gut geschützt, kamen die Fotobücher trotz des hohen Gewichts (1x 100 und 1x 70 Seiten!) unversehrt bei mir an und bereits beim Blick auf das Cover (glänzend, wattiert) hatte ich ein Grinsen im Gesicht. Dies änderte sich auch nicht beim weiteren Durchblättern, die Qualität und Farbwiedergabe ist einfach fantastisch. Durch die glänzenden Seite wirken die Farben herrlich klar und kräftig und die Bilder haben eine tolle Schärfe. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Fotobuch und würde jederzeit wieder bei Saal Digital bestellen!

Die besten Bilder der Reise durch Patagonien und die Atacamawüste gibt es natürlich auch auf meiner Homepage www.gerhard-aust.de!

Link zum Beitrag: http://www.gerhard-aust.de/…/mein-patagonien-fotobuch-von-…/
Link zur Patagonien-Gallerie: http://www.gerhard-aust.de/galleries/patagonia/
Link zur Atacama-Gallerie: http://www.gerhard-aust.de/galleries/atacama/

Quelle: https://www.facebook.com/gerhard.aust.photography/posts/662924080564250